Johanneskirche Düsseldorf

Die denkmalgeschützte, evangelische Stadtkirche aus 1881 wurde nach dem 2. Weltkrieg bereits umfangreich verändert, insbesondere wurden Teile des Kirchenraumes für einen Veranstaltungssaal, ein Café, Büros sowie Wohnungen abgetrennt. Der verbleibende Kirchenraum für rund 1.000 Besucher wurde nun im Inneren vollständig umgebaut und für vielfältige Nutzungen neben Messen und Andachten neu gestaltet. Schwerpunkt sind neue Emporen mit guten Sichtverbindungen, eine neue Bodenplatte mit Fußbodenheizung und neuen Belägen, die vollständige Renovierung, ein neues Beleuchtungskonzept sowie ergänzende Veranstaltungstechnik und eine neue, moderne Kanzel. Auch die gesamte Inneneinrichtung (Bänke, Stühle) wurde erneuert. (in Zusammenarbeit mit Prof. Mandler, Köln) (2008)